In diesem Tour-Package ist eine 10-Tagestour von Adelaide nach Alice Springs inkludiert für diejenigen, die gerne noch mehr Zeit im Outback verbringen möchten.

10 Tage Adelaide nach Alice Springs Campingtour

Highlights:

  • Die Schönheit des Outback in den Flinders Ranges
  • Magischer Uluru (Ayers Rock)
  • 4WD-Abenteuer zwischen Adelaide und Alice Springs abseits der Massen
  • The Breakaways nahe Coober Pedy

Inklusive:

  • Erfahrener, englischsprachiger Tourguide
  • Mahlzeiten wie angegeben
  • Allrad-Touring
  • Campingausrüstung und –gebühren

Hinweis:

  • Folgende Gebühren sind vor Ort zu zahlen: Aboriginal Communities (175 AUD), Uluru-Nationalparkgebühr (25 AUD)

Termine:

2016: 11.07., 15.08., 12.09., 10.10., 14.11., 05.12.

2017: 09.01., 13.02., 13.03. 

Preis pro Person: ab 1729,-- €

Tourverlauf:

Tag 1: Adelaide – Flinders Ranges
Von Adelaide aus geht es Richtung Norden in eines der ältesten Gebirg der Welt, die Flinders Ranges. Bei einer Wanderung durch den Alligator Gorge-Nationalpark erleben wir spektakuläre Ausblicke auf die Berge und den Spencer-Golf. Über den malerischen Pichi Pichi-Pass gelangen wir in die historische Stadt Quorn. Wie einst die afghanischen Kameltreiber erkunden wir diese spektakuläre Gegend auf dem Rücken eines Kamels, bevor wir uns zu einer gesunden Mahlzeit am Lagerfeuer niederlassen. Am Abend treffen wir hier ansässige Aborigines, die uns Einblicke in ihre Geschichte und Kultur gewähren. Anschließend rollen wir unsere Swags aus und schlafen glücklich und zufrieden unter Millionen von Sternen ein. (M, A)

Tag 2: Flinders Ranges
Heute steht der Besuch der Aborigines-Malereien bei den Yourambulla Caves auf dem Programm, wo wir in die Geschichte der Flinders Ranges eintauchen werden. Weiter geht es in den Wilpena Pound zu einer Wanderung durch den Busch mit großartigem Blick auf das staunenswerte natürliche Amphitheater. Mittagessen im Herzen des Wilpena Pound gefolgt von einer atemberaubenden Fahrt entlang der nördlichen Seite des Wilpena durch die berühmten Bunyeroo- und Brachina-Schlucht, in denen 130 Millionen Jahre geologischer Geschichte sichtbar sind. Mit etwas Glück erhaschen wir auch einen Blick auf ein seltenes Gelbfuß-Felskänguru. (F, M, A)

Tag 3: Oodnadatta-Track
Wir lassen die prächtigen Gebirgslandschaften hinter uns und fahren nach Norden ins Outback. Bei Lyndhurst beginnt der berühmte Oodnadatta-Track entlang einer alten Kameltreiber-Route und der früheren Old Ghan-Eisenbahnstrecke. Weiter nördlich Richtung Marree besichtigen wir das Arabunna Aboriginal Centre und begegnen den Stammesältesten. Nach der Überquerung des Dingozauns besichtigen wir Lake Eyre. Entspanne dich in den Thermalquellen und  genieße anschließend ein kühles Bier im „William Creek“, einem echten Busch-Pub. Aktuelle Einwohnerzahl: 8! (F, M, A)

Tag 4: Coober Pedy
Heute Morgen erreichen wir Coober Pedy, die Opal-Hauptstadt der Welt. Hier besichtigen wir eine unterirdische Mine, suchen selbst nach Opalen und schauen Opalschleifern bei der Arbeit zu. Wir treffen auch Einheimische, die in ihren unterirdischen Häusern in einer der kargsten Landschaften der Erde leben. Für uns geht es weiter ins Painted Desert zum Camping in den wunderschönen Arkaringa Hills. (F, M, A)

Tag 5: Simpson Desert
Das Pink Roadhouse von Oodnadatta ist jeden Morgen Treffpunkt für Einheimische und Touristen. In Oodnadatta wurde Australiens erste Klinik der Royal Flying Doctors errichtet, die auch heute noch besteht. Später fahren wir weiter nach Norden ins entlegene Outback Südaustraliens und überqueren dabei die roten Sandhügel der Simpson Desert. In einer der Wüstenoasen – Dalhousie Hot Springs oder Euringa Waterhole – kannst du dich zwischendurch erfrischen. (F, M, A)

Tag 6: Finke Aboriginal Community
Heute geht es Richtung Nordwesten zur Finke Aboriginal Community und weiter nach Lamberts Centre, dem geographischen Mittelpunkt Australiens. Am Nachmittag geht unsere Reise ins Herz Zentralaustraliens weiter, durch eine einzigartige und aufregende Landschaft und begleitet von Wüstentieren verschiedenster Art. (F, M, A)

Tag 7: Uluru
Ein aufregender Tag steht uns bevor, wenn wir heute zum Uluru fahren und dort die Kultur der Aborigines und die spirituelle Bedeutung des Ortes für die Besitzer des Landes hautnah erleben. Bei einer geführten Wanderung am Fuße des Felsen geht es um die traditionellen Nahrungsquellen und die Spiritualität dieses Gebiets. Vertiefende Informationen und noch mehr Geschichten der Anungu gibt es dann im Cultural Centre. Am Abend erleben wir den berühmten Sonnenuntergang am Uluru. (F, M, A)

Tag 8: Kata Tjuta (Olgas)
Nach dem Sonnenaufgang um Uluru begeben wir uns zu einer weiteren für die Anungu heiligen Stätte und wandern durch die spektakulären Schluchten und Felsformationen von Kata Tjuta (die Olgas). Hier erfahren wir einiges über das Busch-Essen, das hier in der Gegend wächst, und haben die Gelegenheit, eine der schönsten Landschaften inmitten der Wüste zu erforschen und mit der Kamera festzuhalten. Nach dem Mittagessen führt unser Weg weiter nach Norden zum Watarrka-Nationalpark, wo wir unser Lager in den roten Sandhügeln im Schutz majestätischer Wüstenkasuarine. (F, M, A)

Tag 9: Watarrka (Kings Canyon)
Heute steht eine der lohnendsten Etappen der gesamten Tour auf dem Programm,  bei der wir ca. 5 Stunden durch den Kings Canyon wandern und dabei auf Highlights wie das Amphitheater und die Verlorene Stadt treffen. Am Nachmittag erkunden wir den riesigen Meteoritenkrater von Gosses Bluff und machen uns auf die Suche nach dem scheuen Dornteufel, einer komplett von Stacheln bedeckten Echse. Campingübernachtung in den Western MacDonnell Ranges. (F, M, A)

Tag 10: Western MacDonnell Ranges – Alice Springs
Heute besichtigen wir Glen Helen und Ormiston Gorge. Erfrischen können wir uns mit einem Bad im Ellery Creedk Big Hole oder am Simpson Gap, bevor wir gegen 17.00 Uhr in Alice Springs ankommen.

(F = Frühstück, M = Mittagessen, A = Abendessen)